Mann aus Werder verstarb an Covid-19

Bürgermeisterin Saß spricht Angehörigen ihr Beileid aus. Inzwischen gibt es 120 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis, davon 13 in Werder

Ein älterer Mann aus Werder (Havel) ist während eines Klinikaufenthalts in Potsdam an Covid-19 verstorben. Das teilte der Landkreis Potsdam-Mittelmark heute Abend mit. Bürgermeisterin Manuela Saß spricht den Angehörigen ihr Beileid und ihr tiefes Mitgefühl aus. „Ich verbinde das mit dem Aufruf an die Bevölkerung, sich an das Kontaktverbot zu halten."

Der Todesfall und die Entwicklung der Fallzahlen der vergangenen Tage würden zeigen, dass die Corona-Pandemie auch in Werder angekommen sei, so die Bürgermeisterin: In Werder gibt es mittlerweile insgesamt 13 bestätigte Covid-19-Fälle. Im Landkreis sind nach Angaben des mittelmärkischen Gesundheitsamtes inzwischen 120 Personen nachgewiesenermaßen am Corona-Virus erkrankt, 19 mehr als am Vortag.

Weiterhin sind den Angaben zufolge die meisten Fälle im Raum Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow und Treuenbrietzen zu verzeichnen. 11 der infizierten Personen müssen bisher stationär (außerhalb von PM) betreut werden.

Inzwischen befänden sich aktuell 156 Personen in angeordneter häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle sei weiter gestiegen und betrage inzwischen 802 (777 am Vortag) Personen, davon wurden 128 negativ getestet und die restlichen befinden sich noch in der Abklärung.

Werder (Havel), 31.03.2020