Seniorenheim von Corona betroffen

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat Abstriche im Haus am Zernsee genommen. 16 Bewohner wurden laut Information des Landkreises positiv getestet

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark teilt mit

Nachdem am 29. März 2020 ein inzwischen in der Klinik Ernst-von-Bergmann verstorbener 80-jähriger Bewohner der Einrichtung positiv getestet worden war, hat das Gesundheitsamt nach Bekanntgabe des Ergebnisses sämtliche Bewohner und Mitarbeitende des Seniorenpflegeheims „Haus am Zernsee“ abgestrichen.

Das Ergebnis war am gestrigen Nachmittag bekannt geworden; demnach galten 3 Bewohner sowie 2 Mitarbeitende mit dem COVID-19- Erreger als bestätigt infiziert. Weitere 13 Befunde von Heimbewohnern wurden heute am späten Nachmittag (Stand 17.15 Uhr) dem Gesundheitsamt vorab übermittelt – die Überprüfung der Ergebnisse dauert noch an.

Die bereits zuvor eingeleiteten Maßnahmen sind mit der Hausleitung einvernehmlich abgestimmt worden und werden konsequent umgesetzt: Neben der individuellen Isolierung infizierter Mitarbeiterinnen sind die 82 Bewohnerinnen und Bewohner in den Wohnbereichen etagenweise abgesondert – durch die sogenannte Kohortenisolierung.

Das Gesundheitsamt steht im engen Austausch mit der Einrichtung. Aufgrund der Spezifik von Seniorenwohnstätten sind Kontaktbeschränkungen und auch Besuchsverbote dort dringend einzuhalten, ebenso sind die Standardhygienemaßnahmen strikt anzuwenden. Wichtig ist, dass sich betreuende Mitarbeiter bei der Tätigkeit mit der notwendigen Schutzausrüstung versehen und die Desinfektionsregeln stringent beachten.

Zahlen vom Landkreis

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen (Stand 16.30 Uhr) 188 (+17 zum Vortag) Personen erkrankt. Weiterhin sind die meisten Fälle im Raum Teltow, Stahnsdorf, Kleinmachnow sowie Werder (Havel) und Michendorf zu verzeichnen. 29 (+3) der infizierten Personen müssen bisher stationär (außerhalb von PM) betreut werden.

Seit dem 01.04. kann das Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam wegen etlicher Corona-Fälle keine Patienten mehr aufnehmen. Der Rettungsdienst bringt neue Patienten in die anderen Krankenhäuser im Landkreis oder der Region.

Die Zahl der Verstorbenen blieb im Landkreis insgesamt bei vier Personen (2 in Werder, Beelitz und Kloster Lehnin). Aktuell befinden sich 234 (Vortag: 238) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter gestiegen und beträgt nun 1.088 (1.063 Vortag) Personen, davon wurden 199 (199 Vortag) negativ getestet und die restlichen befinden sich noch in der Abklärung (388).

Werder (Havel), 4.04.2020