11 neue Corona-Infizierte in Werder

Die Fälle sind laut Landkreis altersmäßig durchmischt. Ein weiterer Todesfall aus Werder sei im Josefs-Krankenhaus in Potsdam registriert worden.

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark teilt mit

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen 245 (+ 19 zum Vortag) Personen erkrankt. Weiterhin sind die meisten Fälle in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf Schwielowsee und Beelitz zu verzeichnen. 44 (+6) der infizierten Personen müssen bisher stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut werden.

Leider hat sich die Zahl der Verstorbenen im Landkreis auf insgesamt elf Personen erhöht. Der Erkrankung sind 4 Menschen aus Werder (Havel), 2 aus Beelitz und jeweils einer aus Kloster Lehnin, Kleinmachnow, Bad Belzig, Amt Brück/Mark und Amt Niemegk erlegen.

Das Städtische Klinikum Brandenburg hat die koordinierende Rolle für die Region Havelland-Fläming übernommen. Grund ist die Situation im Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam. Dem Netzwerk gehören alle in dem Bereich ansässigen Kliniken an.Oberstes Ziel ist, sich kollegial und ressourcenorientiert abzustimmen!

Der Aufwuchs von 11 Fällen allein in Werder (Havel) hat nichts mit dem Seniorenheim „Haus Am Zernsee“ zu tun. Dort ist die Situation zahlenmäßig unverändert. Die neuen Fälle sind altersmäßig und gesellschaftlich durchmischt. Der weitere Todesfall aus Werder (Havel) wurde im Josefskrankenhaus in Potsdam registriert.

Das Gesundheitsamt hatte nach dem Tod eines 80-jährigen Bewohners an Corona aus dem Seniorenpflegeheim „Haus am Zernsee“ veranlasst, dass die Bewohner und Mitarbeitenden abgestrichen werden. Aktuell sind 16 Bewohner und 6 Mitarbeiterinnen positiv mit Covid-19 infiziert. Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit der Heimleitung sowie den dort betreuenden Hausärzten der Einrichtung in Werder (Havel).

Aktuell befinden sich 183 (Vortag: 214) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. 

 

Werder (Havel), 9.04.2020