11 weitere Corona-Fälle am Sonntag

Die Kreisverwaltung erhält aus 5 Kommunen Verstärkung bei der Einhaltung der Quarantäneanordnung. Werder ist eine davon

Foto: AdobeStock_318040587-2
Das Landratsamt teilt mit

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen 363 (+11 zum Vortag) Personen erkrankt. Weiterhin sind die meisten Fälle (98) in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf, Schwielowsee, Nuthetal und Kloster Lehnin zu verzeichnen.

Es werden aktuell 73 (-5) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut. Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis hat sich gegenüber gestern auf 19 erhöht. Der Erkrankung sind 9 Menschen aus Werder (Havel), 3 aus der kreisangehörigen Stadt Beelitz und 2 aus Bad Belzig, jeweils einer aus der Gemeinde Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Kleinmachnow sowie den Ämtern Brück/Mark und Niemegk erlegen.

Aktuell befinden sich 162 (Vortag: 175) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter angestiegen und beträgt 1.761 (Vortag 1.710) Personen, davon wurden 269 (266 Vortag) negativ getestet, die restlichen befinden sich noch in der Abklärung.

 

Der Landrat hat die BürgermeisterInnen und Amtsdirektoren förmlich um Amtshilfe bei der Kontrolle von Verstößen gegen die Eindämmungsverordnung gebeten. Wie bereits am Osterwochenende wurde auch dieses Wochenende die Einhaltung der Eindämmungsverordnung, u. a. auf öffentlichen Plätzen, Ausflugszielen, Freizeitstätten  sowie Einkaufsmöglichkeiten und Supermärkten kontrolliert.

In Absprache mit den Kommunen schickte auch der Landkreis Kontrolleure zu verschiedenen Punkten im Kreisgebiet. So nach Bad Belzig, Borkwalde, Treuenbrietzen und den Spargelhof in Klaistow. Hier und da mussten Platzverweise ausgesprochen werden. Ärger gab es in einer Forellenzuchtanlage in Niemegk. Der Aufforderung, das Gelände zu verlassen, kamen einige Angler nicht nach. Verbale Auseinandersetzungen und auch die Androhung von Gewalt waren die Folge. Letztlich überwog doch die Einsicht. Gegen den Betreiber wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Verstärkung erhält die Kreisverwaltung bisher aus 5 Kommunen (Werder (Havel), Nuthetal, Amt Brück, Amt Ziesar und Stadt Treuenbrietzen), die den Landkreis bei Kontrollen zur Einhaltung der Quarantäneanordnungen unterstützen werden. Alle Kontrolleure können sich ausweisen und sind mit entsprechenden Westen und/oder Fahrzeugen erkennbar ausgestattet. In Werder (Havel) fanden bereits Kontrollen zur Einhaltung von Quarantäne-Anordnungen statt, die allesamt keine Verstöße ergaben.

In diesem Zusammenhang wird nochmals auf die Eindämmungsverordnung hingewiesen. Darin heißt es, dass die Öffnung von Sport- und Spielbetrieben untersagt ist und ebenso Einrichtungen für den Publikumsverkehr zu schließen sind, die Freizeitaktivitäten anbieten. Zusammenkünfte in Vereinen – unabhängig ob Sportverein oder sonstiger Verein - sind weiterhin verboten.

Nicht untersagt ist aber der Zutritt auf das Vereinsgelände, wenn der Verein die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln garantieren kann. Das gemeinsame Training im Verein in Gruppen ist verboten, individueller Sport allein oder zu zweit (zum Beispiel Tennis oder Golf) ist zulässig, wenn der Verein auf dem Gelände das Abstandsgebot klar einhalten kann! Die Verordnung gilt einschließlich bis zum 8. Mai 2020!

Werder (Havel), 19.04.2020