Aktuelle Informationen der APM

Fragen und Antworten zur Abfallentsorgung in Zeiten der Corona-Pandemie.

Foto: APM
Foto: APM

Zur aktuellen Lage der Abfallentsorgung hat die APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH den nachfolgenden Bürgerbrief veröffentlicht: 

„Aktuell haben alle Bereiche des öffentlichen Lebens sehr mit der angespannten Coronasituation und vor allem mit der hohen Ansteckungsrate zu kämpfen. So bleibt davon auch die Abfallentsorgung nicht verschont. 


Wie wirkt sich diese Lage auf die Abfallentsorgung aus?
Die reguläre Abfallentsorgung für Restmüll, Bioabfall und Pappe/Papier bleibt hiervon weitestgehend unberührt und wird von uns vorrangig abgesichert. Doch kann es bei weiterer Dezimierung und Ausfall unseres Personals auf Grund von Krankheit, Quarantänemaßnahmen oder fehlender Kinderbetreuung dazu kommen, dass es Terminverschiebungen oder Verzögerungen bei der Abfuhr von Sperrmüll, Elektrogeräten und Weihnachtsbäumen gibt. Hier bitten wir um Nachsicht und Verständnis. Wir setzen alles uns Erdenkliche und Mögliche in Bewegung, um die Abfallentsorgung reibungslos am Laufen zu halten.


Wie verhält es sich mit den APM-Wertstoffhöfen?
Unsere Wertstoffhöfe sind weiterhin für den Kundenverkehr geöffnet. Dort müssen Sie sich aber darauf einstellen, dass nur eine begrenzte Anzahl von Kunden auf dem Hof zugelassen ist und
unsere Hygieneregeln, wie u.a. die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes, Mindestabstand von 1,50 m zwischen Personen und das Desinfizieren der Hände vor und nach dem Betreten der Kassen-Räumlichkeiten, einzuhalten sind. Wir bitten auch die anfallenden Entsorgungsgebühren ausschließlich bargeldlos zu bezahlen.

Sind Besuche bei der APM-Verwaltung möglich?
Im Moment bleiben die APM-Verwaltung in Niemegk sowie unser APM-Bürgerbüro in Teltow für Kundenbesuche geschlossen. Für Ihre Korrespondenz mit uns, stehen wir Ihnen fernmündlich und auf dem schriftlichen Weg zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis und Ihre Mitwirkung, damit die Abfallentsorgung auch in dieser schwierigen Zeit ordnungsgemäß durchgeführt werden kann.

Danke für Ihr Zutun und bleiben Sie alle gesund!“

Werder (Havel), 19.01.2021