Inzidenz-Wert 35 seit mehr als fünf Tagen überschritten

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark setzt mit einer öffentlichen Bekanntgabe die Regelungen zur Testpflicht wieder in Kraft

Foto peterschreiber.media / stock.adobe.com
Foto peterschreiber.media / stock.adobe.com

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat aufgrund der neuesten Zahlen des Robert-Koch-Instituts die Regelungen der 3. SARS-CoV-2-Umgangsverordnung vom 5. Oktober wieder in Kraft gesetzt. Demnach gibt es wieder die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testnachweises im Landkreis in vielen Bereichen.

Laut der Veröffentlichung des RKI hat im Landkreis Potsdam-Mittelmark ein Sieben-Tage-Inzidenzwert von mehr als 35 Neuinfektionen mit dem Virus ununterbrochen vorgelegen.

Unter anderem ist ein Testnachweis erforderlich:

  • für die Zutrittsgewährung zu Veranstaltungen für Besucherinnen und Besucher; die Vorlagepflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1.000 gleichzeitig teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern sowie für Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 gleichzeitig teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern;
  • bei körpernahen Dienstleistungen in geschlossenen Räumen, wenn die besondere Eigenart der Dienstleistung das Tragen einer medizinischen Maske nicht zulässt;
  • für die Zutrittsgewährung von Gästen im Innenbereich von Gaststätten;
  • die Beherbergung von Gästen in Beherbergungseinrichtungen;
  • vor Fahrtbeginn für die Beförderung von Fahrgästen von Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflügen und vergleichbaren touristischen Angeboten, es sei denn, der Zutritt wird nach dem 2G-Modell gewährt;
  • für die Zutrittsgewährung für Sportausübende in geschlossenen Räumen;
  • für die Zutrittsgewährung zu Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkten, Jahrmärkten, Volksfesten, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen; die Vorlagepflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1.000 gleichzeitig teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern, es sei denn, der Zutritt wird nach dem 2G-Modell gewährt;
  • für die Zutrittsgewährung zu Schwimmbädern, Spaß- und Freizeitbädern, Saunen, Thermen und Wellnesszentren; die Vorlagepflicht gilt nicht im Zusammenhang mit Übernachtungsangeboten und für Freibäder; sie ist ferner ausgeschlossen im Falle der Zutrittsgewährung nach dem 2G-Modell;
  • für Zusammenkünfte künstlerischer Amateurensembles zum Zwecke des Probens und Auftretens in geschlossenen Räumen, soweit gesungen wird oder Blechinstrumente gespielt werden, es sei denn, der Zutritt wird nach dem 2G-Modell gewährt;
  • für die Zutrittsgewährung zu Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen, soweit Tanzlustbarkeiten abgehalten werden, es sei denn, der Zutritt wird nach dem 2G-Modell gewährt;
  • für Besucherinnen und Besucher von Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie Pflegeheimen, diesen gleichgestellten Wohnformen und besonderen Wohnformen im Sinne des SGB IX (§ 23 Abs. 2 Nr. 1 der 3. SARS-CoV-2-UmgV).

Die ausführlichen Regelungen für den Zutritt von Schulen, Kindertagesstätten, Kindertagesbetreuungen und die Regelungen zur Befreiung von der Testpflicht sind hier nachzulesen.

Quelle: Landkreis Potsdam-Mittelmark

Werder (Havel), 19.10.2021