Impfstelle in Potsdam mit Omikron-Impfstoffen

In der kommunalen Impfstelle auf dem Verwaltungscampus sind Auffrischimpfungen mit den angepassten Impfstoffen und mit dem Proteinimpfstoff Valneva möglich.

Foto: LHP / Susanne Tockan
Foto: LHP / Susanne Tockan
Kommunale Impfstelle in Potsdam.

In der kommunalen Impfstelle der Landeshauptstadt Potsdam auf dem Verwaltungscampus sind Auffrischimpfungen mit den auf die Omikron-Variante angepassten BA.1-Impfstoffen von BioNTech sowie von Moderna verfügbar. Ab dem 4. Oktober können zusätzlich der BA.4/BA.5-BioNTech-Impfstoff für Auffrischimpfungen sowie der proteinbasierte Impfstoff von Valneva angeboten werden.

Die Termine sind ab sofort buchbar unter www.potsdam.de/impfen. Im Terminbuchungstool wird zwischen den Auffrisch-Varianten von BioNTech und Moderna nicht unterschieden. Ein Impftermin kann nur ohne Erkältungssymptome wahrgenommen werden. Die Abstände zwischen den einzelnen Impfungen sowie zwischen der Genesung nach einer Infektion und einer Impfung müssen nach den entsprechenden Vorgaben der STIKO eingehalten werden.

Grundsätzlich werden in der Impfstelle der Landeshauptstadt Potsdam die Empfehlungen der STIKO umgesetzt. Ab dem Alter von 12 Jahren kann für Auffrischimpfungen (3. Impfung) der BA.1- oder BA.4/BA.5-Impfstoff von BioNTech eingesetzt werden. Der BA.1-Impfstoff von Moderna ist bei Auffrischimpfungen für Personen ab 30 Jahren vorgesehen. Der proteinbasierte Impfstoff von Valneva wird für Personen im Alter zwischen 18 und 50 empfohlen.

In der Impfstelle werden Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen angeboten. Aktuell sind folgende Impfstoffe erhältlich: BioNTech, Moderna, Novavax sowie die BA.1-Impfstoffe jeweils von BioNTech und Moderna. Für Kinder ab 5 Jahren wird der BioNTech-Kinderimpfstoff angeboten.

Die Impfstelle auf dem Verwaltungscampus in der Innenstadt, am Haus 2, Jägerallee 2-6, ist seit dem 2. August wieder in Betrieb. Aktuell ist sie dienstags und donnerstags jeweils von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.potsdam.de/impfen.

Werder (Havel), 3.10.2022