Madeleine Reichelt wird die neue Baumblütenkönigin

Madeleine Reichelt stammt aus einer alten Obstmuckerfamilie. Die „Sandosche Zwetsche“ ist eine Züchtung ihrer Werderaner Vorfahren

Madeleine Reichelt ist in Werder (Havel) aufgewachsen, sie hat kaum ein Baumblütenfest verpasst. Auch beim Festumzug und bei der Eröffnung auf dem Marktplatz durch die Blütenkönigin war sie oft dabei. In diesem Jahr wird sie selbst im Cabrio mit der Bürgermeisterin im Umzug durch die Stadt chauffiert und dann zur Eröffnung auf der Bühne stehen: Madeleine Reichelt ist die neue Baumblütenkönigin.

„Für mich ist es während der Baumblüte immer wieder schön zu sehen, wie die Stadt aufblüht“, sagt die 27-Jährige. Diese Freude und Lebendigkeit möchte sie auch in ihrem Amt weitergeben. Sie freue sich darauf, Erfahrungen zu sammeln und die Stadt noch besser kennenzulernen, so Madeleine Reichelt, die bei Udo Klier in Potsdam eine Friseurausbildung absolvierte und heute in einem Werderaner Frisörsalon tätig ist.

Welche Rolle der Obstbau für die Stadt spielt, ist ihr bereits in die Wiege gelegt worden. Madeleine Reichelt stammt aus einer alten Obstmuckerfamilie. Die „Sandosche Zwetsche“ ist eine Züchtung ihrer Werderaner Vorfahren, ihre Großeltern hätten noch in großem Stil Obst angebaut. „Ich habe als Teenager Knuppern geerntet und manchmal Oma beim Verkauf auf dem Frischemarkt geholfen“, erzählt sie.

Auch heute noch pflegen die Eltern die familiäre Obstbautradition auf dem großen Gartengrundstück. Ihr Vater habe sich schon oft gewünscht, dass sie sich mal als Blütenkönigin bewirbt. Als sie erzählte, dass es mit ihrer Bewerbung tatsächlich geklappt hat, sei er sprachlos gewesen. Ganz unvorbereitet geht Madeleine Reichelt nicht in das Amt: Sie hat sich oft mit ihrer Freundin Franziska Barche darüber unterhalten. Franziska Barche war Blütenkönigin im Jahr 2014.

Werder (Havel), 23.04.2019