Neuer Werder-Kalender ist da

Fotograf Martin Karnbach hat dafür Mitarbeiter oder Inhaber verschiedener Werderaner Handwerksbetriebe oder traditioneller Gewerbe in Szene gesetzt

Foto: Stadt Werder (Havel) / hkx
Foto: Stadt Werder (Havel) / hkx

Ab sofort ist wieder der neue Kalender 2021 der Stadt Werder (Havel) erhältlich. Er steht diesmal unter dem Motto „Handwerkliche Qualität mit Seele“. Der Werderaner Fotograf Martin Karnbach hat für den Kalender Mitarbeiter oder Inhaber verschiedener Werderaner Handwerksbetriebe oder traditioneller Gewerbebetriebe in Szene gesetzt.

So verschafft der Kalender dem Schaffen von Bootsbauer Rietz, Schneidermeisterin Corinna Körner, Obstbauer Lindicke, Bäcker Lenz, des Inselimkers, Fischer Mai oder Schornsteinfeger Döhring ebenso Geltung wie den Produktionsprozessen in der Neuen Ziegelmanufaktur Glindow, der Schlosserei Ziemann, der RK Holzbau, bei Weinbau Lindicke, Schuke Orgelbau oder in der alten Bockwindmühle auf der Insel.  

Bürgermeisterin Manuela Saß erklärt im Kalender in einem Grußwort:

„Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft haben in Werder eine jahrhundertlange Tradition. Als das Kloster Lehnin sich unser Städtchen im 14. Jahrhundert aneignete, stand das bereits in engem Zusammenhang mit der lukrativen Fischerei. Die Schornsteine der Ziegeleien prägten im 17. und 18. Jahrhundert das Stadtbild. Der Obstbau entwickelte sich nach dem Weinbau im 19. Jahrhundert zu Werders Markenzeichen. Und neben leckerem Obst eroberte seinerzeit auch das Werdersche Bier den Berliner Markt.  

Unser Baumblütenfest und einige unserer schönsten Altstadtbauten  gehen auf heimische Unternehmer zurück. Die Mühle als Herzstück der geschützten Inselsilhouette erinnert uns wie die denkmalgeschützten Schornsteine der Saftfabriken daran, dass hier auch in der Geschichte nicht gekleckert, sondern geklotzt wurde. Wenn es für Werder vorwärts gegangen ist, wenn Krisenzeiten gut überstanden wurden, dann hatte das auch immer mit einem besonders einfallsreichen Unternehmertum zu tun.

So ist es bis heute geblieben: Der Kalender zeigt, wie eine erfolgreiche Traditionslinie gelebt und fortgeschrieben wird.“

Der Kalender ist für 8 Euro bei Edeka Schneider in der Brandenburger Straße 151 erhältlich. Alternativ kann er in der Tourist-Information unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für 9,55 Euro (inklusive Versand) bestellt werden. Von einem Direktverkauf in der Tourist-Information hat die Stadt wegen der Corona-Lage in diesem Jahr Abstand genommen.

 

 

Werder (Havel), 5.11.2020