Umfrage zum Baumblütenfest beginnt

Die Stadt will wissen, was die Werderaner am Baumblütenfest gut finden, was verändert werden soll und welche Ideen es für die Zukunft gibt

Mit einer Umfrage beginnt in dieser Woche  die zweite Stufe des Einwohnerbeteiligungsverfahrens zur Zukunft des Baumblütenfestes. Die Werderaner werden ab heute in Postwurfsendungen von der Umfrage informiert. „Mit der Umfrage möchten wir ein möglichst genaues Bild davon ermitteln, was die Werderaner am Baumblütenfest gut finden, was verändert werden soll und welche Ideen es für die Zukunft gibt“, so Bürgermeisterin Manuela Saß.

 „Damit wir ein stimmiges Bild bekommen, würde ich mich freuen, wenn sich möglichst viele Werderaner daran beteiligen“, sagt Manuela Saß. Sie betont, dass sich bei der Umfrage auch Werderaner zu Wort melden können, die sich in der öffentlichen Diskussion bislang zurückgehalten haben. „Die Umfrage kann auch gern von Jugendlichen beantwortet werden, wir geben hier nichts vor.“

Die Umfrage steht bis einschließlich 5. Januar 2020 unter www.werder-havel.de/umfrage im Netz. Sie ist anonym und wird mit Befragungswerkzeugen des Berliner IT-Unternehmens QuestionPro durchgeführt. Sie kann an einem Gerät nur einmal durchgeführt werden und wird repräsentativ abgeglichen.

„Zum Abgleich haben wir eine Stichprobe aus dem Melderegister gezogen. Diese Werderaner werden persönlich angeschrieben und bekommen die Umfrage in gedruckter Form“, so der Referent für Einwohnerbeteiligung, Dr. Linus Strothmann. Die Auswertung werde getrennt vorgenommen und beide Ergebnisse veröffentlicht.

Die Umfrage sei auch ein Test für künftige Beteiligungsverfahren. „Es geht um ein einfaches und, wenn wir es erprobt haben, auch schnelles Mittel, Feedback einzuholen“, so Linus Strothmann weiter. Welches Gewicht solchen informellen Formen der Einwohnerbeteiligung beigemessen wird, hätten am Ende die Stadtverordneten zu entscheiden.

Das Einwohnerbeteiligungsverfahren zur Zukunft des Baumblütenfestes ab 2021 soll zwischen Januar und April 2020 mit Workshops fortgesetzt werden. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten zu diesem Einwohnerbeteiligungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage.

 

Werder (Havel), 25.11.2019