Zerkarien im Plessower See

Bürger werden vom Gesundheitsamt gebeten, die Uferzonen und schilfreiche Bereiche, in denen sich Wasserschnecken aufhalten, zu meiden

Foto: MQ-Illustrations  / stock.adobe.com
Foto: MQ-Illustrations / stock.adobe.com
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Werder (Havel)

Das Gesundheitsamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark geht nach entsprechenden Bürgerhinweisen und einem Ortstermin von einem Zerkarienbefall im Plessower See aus. Davon betroffen ist insbesondere der flache, südliche Bereich des Sees zwischen dem Strandbad Werder und der Stadtrandsiedlung. Im Strandbad wurden entsprechende Warnhinwiese angebracht.

Zerkarien sind Larven kleiner Saugwürmer (Trematoden), die in Mitteleuropa normalerweise in den inneren Organen von Wassergeflügel leben. Bei Menschen können sie Hautreizungen und Quaddeln auslösen, Kinder und Allergiker sind besonders gefährdet. Diese Hauterkrankung ist auch als Badedermatitis bekannt. Meist klingen die Beschwerden folgenlos wieder ab.

Bürger werden vom Gesundheitsamt gebeten, die Uferzonen und schilfreiche Bereiche, in denen sich Wasserschnecken (Zwischenwirt der Larven) aufhalten, zu meiden. Sonnencremes erschweren das Eindringen der Zerkarien.

Werder (Havel), 14.08.2020