Beantragung der Briefwahl zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 können ohne Vorliegen eines Grundes persönlich oder schriftlich die Briefwahlunterlagen beantragt werden

Foto: Ingo Bartussek / stock.adobe.com
Foto: Ingo Bartussek / stock.adobe.com

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 können ohne Vorliegen eines Grundes persönlich oder schriftlich die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Die schriftliche Form ist möglich:

  • durch die ausgefüllte und unterschriebene Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte
  • durch eine formlose E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    mit den persönlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift)

  • durch folgenden Link: https://www.wahlschein.de/IWS/start.do?mb=12069656

Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr bei der Wahlbehörde, Eisenbahnstraße 13/14 in Werder (Havel), vorliegen. Bei Übersendung per Post sollte der Wahlbrief einige Tage vorher abgeschickt werden.

Vor Ort kann die Briefwahl im Saal des Schützenhauses, Uferstraße 10 in Werder (Havel) vom 7. bis 22. September zu folgenden Zeiten durchgeführt werden:

Dienstag 13 bis 19 Uhr
Mittwoch 7 bis 12 Uhr
Donnerstag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Freitag 7 bis 12 Uhr
Samstag 9 bis 12 Uhr

Mitzubringen sind die Wahlbenachrichtigungskarte und der Personalausweis oder Reisepass. Um für eine andere Person die Briefwahlunterlagen abzuholen, ist eine Vollmacht zwingend erforderlich.

Das Betreten des Schützenhauses ist nur mit Maske gestattet und die Hygieneregeln müssen eingehalten werden müssen. Ein eigener Stift soll mitgebracht werden.

Werder (Havel), 18.08.2021