Gesundheitsamt warnt vor Zerkarien

Es gab vier Meldungen von Erkrankungen an Badedermatitis im Plessower See an der Deutschen Badestelle und einer wilden Badestelle

Foto: MQ-Illustrations / stock.adobe.com
Foto: MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Seit Anfang der Woche gab es im Gesundheitsamt des Landkreises vier Meldungen über Erkrankungen an Badedermatitis im Plessower See. Als Badestellen wurden die Deutsche Badestelle und eine nicht näher bezeichnete wilde Badestelle benannt.

Bei Kontrollen der Badestellen Strandbad Werder und Deutsche Badestelle wurden Wasserschnecken in mäßiger Konzentration vorgefunden. Wasserschnecken sind Zwischenwirte der Zerkarien.

Bürger werden vom Gesundheitsamt gebeten, die Uferzonen und schilfreiche Bereiche, in denen sich Wasserschnecken aufhalten, zu meiden. Sonnencremes erschweren das Eindringen der Zerkarien.

Zerkarien sind Larven kleiner Saugwürmer (Trematoden), die in Mitteleuropa normalerweise in den inneren Organen von Wassergeflügel leben. Bei Menschen können sie Hautreizungen und Quaddeln auslösen. Kinder und Allergiker sind besonders gefährdet.

Diese Hauterkrankung ist auch als Badedermatitis bekannt. Meist klingen die Beschwerden folgenlos wieder ab.

Weitere Hinweise sind im Warnhinweis an alle Badegäste in der Infobox zu finden.

Quelle: Landkreis Potsdam-Mittelmark

Werder (Havel), 22.06.2021