Die Stadt Werder (Havel) steht für wirtschaftliche Dynamik in der deutschen Hauptstadtregion. In den Havelauen, in Kemnitz, Derwitz, Glindow und Neu Plötzin befinden sich die großen Gewerbegebiete unserer Stadt. Ernährungswirtschaft, Verkehrssystemtechnik und Anlagenbau, Energie- und Umwelttechnik, Fertighausbau, Logistik und Handel gehören zu den tragenden Säulen des Wirtschaftsstandortes. Vor allem der Tourismus mit dem Wassersport ist ein Motor der wirtschaftlichen Entwicklung.

An den Havelufern besteht eine hervorragende maritime Infrastruktur, die vom Wasserwanderrastplatz oder Campingplatz bis zur 5-Sterne-Marina mit gehobener Gastronomie reicht. Werder trägt den Titel „Wirtschaftsfreundliche Kommune“: Die Stadtverwaltung unterstützt Unternehmen nach Kräften bei der Umsetzung ihrer Vorhaben. Unser Ziel ist es dabei, nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung in der Stadt anzuregen. Besonders innovative Mittelständler schätzen die Standortvorteile unserer Stadt.

Gut ausgebaute Verkehrswege bieten gute Bedingungen für Transport, Verkehr und Reisen. Die Nähe zu Forschungsinstituten im Wissenschaftspark in Potsdam-Golm, der Uni in Potsdam und den Fachhochschulen in Potsdam und in Brandenburg an der Havel eröffnen Unternehmen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten. Werder (Havel) und Beelitz bilden ein Mittelzentrum in Funktionsteilung. Die Städte übernehmen damit die Versorgungsfunktionen für einen Einzugsbereich von etwa 60.000 Menschen.