2021 noch kein Baumblütenfest nach neuen Konzept

OB ZUMINDEST DIE HÖFE GEÖFFNET WERDEN KÖNNEN, IST OFFEN

Im Jahr 2021 wird aufgrund der Corona-Pandemie noch kein Baumblütenfest auf Grundlage des neuen Basiskonzeptes stattfinden können. Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind wegen der Corona-Lage laut Eindämmungsverordnung verboten, heißt es in einer Informationsvorlage der Stadtverwaltung vom Dezember 2020. Auch eine Großveranstaltung im April/ Mai 2021 sei aktuell nicht planbar und mögliche Hygienekontrollen nicht sicherzustellen. Die Impfung der Bevölkerung soll erst Ende 2021 abgeschlossen sein. „Für die Umsetzung der Veranstaltungen müssten die Dienstleistungsverträge für Infrastruktur, Medien, Programmpunkte etc. ausgeschrieben und spätestens im Januar und Februar abgeschlossen werden“, wie es in der Vorlage weiter heißt. Bei einer späteren Absage drohten hohe Stornokosten und finanzielle Risiken für die Beteiligten und die Stadt. Ob zumindest die Höfe geöffnet werden können, ist offen.

An alle Freunde des Baumblütenfestes:
Unterstützen Sie unsere Obstbauern und kaufen ihre Produkte!

Einige Bauern haben Lieferservices und  Onlineshops eingerichtet, wo auch hausgemachter Obstwein aus Werder (Havel) bestellt werden kann. Viele Hofläden sind bei Einhaltung der geltenden Vorschriften geöffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem kauflokal blütenstadt! Ein Auswahl von Obstweinproduzenten finden Sie auch in diesem Beitrag

Unterdessen werden bereits die Weichen für 2022 gestellt: Die Stadt Werder (Havel) wird für die Ausrichtung des Baumblütenfestes eine GmbH gründen. „Die Stadt Werder (Havel) bekennt sich zu ihrer mehr als 700-jährigen Tradition und fühlt sich dem kulturellen Erbe auch in der Zukunft verpflichtet. Diese Verbundenheit zur Tradition manifestiert sich vor allem auch in Veranstaltungen wie dem Baumblütenfest, das 2019 bereits zum 140. mal gefeiert wurde“, heißt es in der Präambel des Gesellschaftervertrages. Die Bürgermeisterin wurde von der Stadtverordnetenversammlung beauftragt, den Vertrag abzuschließen. Mit der neuen Gesellschaft sollen laut Präambel die Tradition erhalten, Wirtschaft und Gewerbe sowie Kultur und Kunst gefördert werden. Sie soll auch Aufgaben des Kommunalmarketings übernehmen. Die Gründung ist eines der Ergebnisse eines Einwohnerbeteiligungsverfahrens, aus dem ein neues Basiskonzept für ein Baumblütenfest mit einem regionalen, traditionsbewussten und bürgernahen Charakter hervorgegangen war.

Mehr zum Einwohnerbeteiligungsverfahren und dessen Ergebnissen erfahren Sie HIER.

 

WERDER (HAVEL), 11.12.2020