Integriertes Stadtentwicklungskonzept INSEK

Das INSEK dient als übergeordnetes strategisches Konzept, das die unterschiedlichsten Themen und räumlichen Strukturen zusammen denkt und damit eine Antwort auf die Frage gibt: Wie soll Werder sich weiterentwickeln?

Hintergrund

Die Stadt Werder hat im April 2018 das Planungsbüro complan Kommunalberatung GmbH damit beauftragt ein integriertes Stadtentwicklungskonzept, kurz INSEK, zu erstellen.

Ein INSEK hat zwei wesentliche Funktionen:

Es dient als übergeordnetes strategisches Konzept, das die unterschiedlichsten Themen und räumlichen Strukturen zusammen denkt und damit eine Antwort auf die Frage gibt: Wie soll Werder sich weiterentwickeln? Der zeitliche Horizont umfasst die nächsten 15 Jahre.

Es dient als Grundlage dafür, im Land Brandenburg Fördermittel für städtebauliche Maßnahmen einzuwerben, da eine Förderung immer auch im Kontext der Gesamtstrategie erfolgen soll.

Man kann es auch so ausdrücken: Das INSEK ist der Fahrplan für die Stadtentwicklung!

Verfahren und Beteiligung (informell)

Das INSEK-Verfahren basiert auf vier Schritten.

  1. Auftakt war ein öffentliches Stadtgespräch am 25. September 2018 zu dem etwas über 100 Menschen kamen und an vier Thementafeln Wünsche und Kommentare äußern konnten. (Dokumentation: Stadtgespräch)
  2. Durch die Firma complan wurden im Anschluss Ortsteilrundgänge und Gespräche durchgeführt um für jeden Ortsteil ein Profil zu erstellen. (Profile sind im Entwurf des INSEK hier einsehbar)
  3. Im Februar fanden zwei Fachworkshops statt. (Dokumentation: Fachworkshops)
  4. In einem zweiten öffentlichen Stadtgespräch am 24.9.2019 wurden die Ergebnisse aus den drei ersten Phasen und der daraus entstandene Entwurf für das INSEK präsentiert und konnten durch die Teilnehmenden kommentiert werden.

Aktuell wird das INSEK erneut durch complan überarbeitet und dann in den Ausschüssen präsentiert, ehe es, voraussichtlich im Winter 2019/20, durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen wird.